iPOS Bedienkonzepte

Betriebsart: „Kellner“ (Manuelle Aufnahme der Bestellung, buchen auf Tisch, manuell abkassieren)

Der Kellner nimmt die Bestellung des Gastes am Tisch entgegen, „öffnet“ an der Kasse oder am Bestellterminal einen Tisch und bucht die Bestellung ein.
Mit dem „Schließen“ des Tisches ist der Bestellvorgang abgeschlossen. Gegebenenfalls werden dabei die Bestelldrucke (z.B. Speisen in der Küche und Getränke an der Theke) ausgelöst.
Der Nachbestellvorgang hat den gleichen Ablauf.
Möchte der Gast zahlen, druckt der Kellner einen Vorabbon (Zwischenbericht) und erfragt die Zahlungswünsche (getrennt zahlen, Barzahlung oder zahlen mit Karte) am Tisch des Gastes, erstellt den Kassenbon / Bewirtungsbeleg, kassiert ins Portemonnaie und beendet den Zahlungsvorgang.

betriebsart_kellner


Betriebsart: „Kellner“ (Aufnahme der Bestellung, buchen auf Tisch und abkassieren mit Handheld)

Der Kellner nimmt die Bestellung des Gastes mit seinem Handheld (Funk-Terminal) am Tisch entgegen, „öffnet“ hierzu einen Tisch und bucht die Bestellung ein. Mit dem „Schließen“ des Tisches ist der Bestellvorgang abgeschlossen.
Die gebuchten Daten werden per Funk über die Deckenantenne zum Büro-PC bzw. zur stationären Kasse übertragen.
Noch während der Kellner am Tisch des Gastes steht, erfolgen die Bestelldrucke (z.B. Speisen in der Küche und Getränke an der Theke).
Der Nachbestellvorgang hat den gleichen Ablauf.
Möchte der Gast zahlen, erledigt der Kellner den kompletten Buchungsvorgang mittels Handheld am Tisch des Gastes, von wo er auch den Bondruck bzw. den Quittungsdruck am Drucker der stationären Kasse auslöst.

betriebsart_kellner_orderman


Betriebsart: „Free-Flow“ (Selbstbedienung)

Die Gäste stellen sich die gewünschten Speisen und Getränke auf einem Tablett selbst zusammen, gehen mit diesem an die Checkout-Kasse und bezahlen beim Kassierer.

betriebsart_freeflow


Betriebsart: „Disco“ (buchen auf Karte, zahlen beim Verlassen)

Die Gäste besitzen entweder eine Gäste- / Kundenkarte oder erhalten am Eingang eine temporäre Karte die für den aktuellen Besuch vorgesehen ist.
Während des Besuches werden alle konsumierten Speisen und Getränke von den Kellnern auf die jeweils ausgehändigte Gäste- / Kundenkarte gebucht.
Beim Verlassen werden die Buchungen der Karte an der Checkout-Kasse am Ausgang ausgelesen und der sich ergebende Gesamtbetrag wird vom Kassierer abkassiert.

betriebsart_disco


Betriebsart: „Kantine“ (bargeldlos zahlen, mit aufwertbarer Karte oder Mitarbeiterausweis)

Die Mitarbeiter besitzen entweder einen Mitarbeiterausweis welcher am Aufwerter, per Bar- oder EC-Kartenzahlung, mit Guthaben aufgewertet werden kann, oder leihen sich genau wie Gäste und Besucher des Unternehmens ohne Mitarbeiterausweis, am Kartenautomaten eine aufwertbare Karte.
Diese ist dann ebenfalls am Aufwerter per Bar- oder EC-Kartenzahlung, mit Guthaben aufwertbar.

An den Kassen der Kantine legt der Mitarbeiter bzw. Gast, nach Aufforderung durch den Kassierer, seine Karte mit entsprechendem Guthaben, auf den Kartenleser.
Dieser ermittelt das aktuelle Kartenguthaben, bucht den Rechnungsbetrag bei ausreichenden Guthaben von der Karte ab und erzeugt einen entsprechenden Kassenbon (Buchungsbeleg) für den Gast.
Weitere Varianten des zuvor geschilderten Ablaufes sind möglich. Z. B. die zusätzliche Annahme von Bargeld an der Kasse, oder kein Aufwerten von Mitarbeiterausweisen, stattdessen erzeugen einer Buchungsdatei an der Kasse zur Übergabe an die Lohnabteilung um eine Verrechnung der Kantinenausgaben mit der nächsten Gehaltsabrechnung vorzunehmen.

 

betriebsart_kantine


Betriebsart: „LEH“ (Lebensmittel-Einzelhandel)

Die Kunden nehmen die Waren aus dem Einkaufswagen und legen sie auf das Band.
Der Kassierer scannt alle Artikel, Gewichtsartikel können per Scannerwaage gewogen werden, abkassiert wird typischerweise bar oder mit angeschlossenem Kartenterminal per EC oder Kreditkarte.

betriebsart_leh


Betriebsart: „Bedientheke/Durchbedienung/Durchwiegen“ (Metzgereien, Bäckereien, Frischetheken)

Das Bedienpersonal begleitet den Kunden entlang der Theke. Unabhängig an welcher Kasse oder Waagenkasse der Bon eröffnet wurde, kann der Bon an jeder weiteren Kasse oder Waagenkasse geöffnet, weiterbearbeitet und dann abkassiert werden. Das Hin- und Herlaufen zwischen einer Kasse und dem Kunden zum Buchen weiterer Produkte vom anderen Ende der Theke ist somit überflüssig.

Durchbedienung